top of page

  ROB TOGNONI - The Tasmanian Devil

RobTog.jpg

Der australische Ausnahmegitarrist ROB TOGNONI zählt laut " Bluesnews " zu den besten und virtuosesten Bluesrock-Gitarristen der Welt. Sein Stil ist feurig, energisch, erfinderisch und explosiv. Seine Wurzeln kommen aus dem Blues, Blues-Rock und Klassik-Rock, aber auch viele andere Einflüsse kommen hinzu, um ihm seinen Sound und seine Einzigartigkeit zu verleihen. Rob ist auch auf der Bühne voller Energie und unermüdlich. Ein Performer und nicht nur ein Musiker. Ein Nachhall von Cream, Hendrix, BB King und AC/DC sind durch seinen musikalischen Klangteppich zu hören.

In mehr als 40 Jahren auf den Bühnen der Welt unterwegs bespielte er alle sich bietenden Hallen vom australischen Hochsicherheitsgefängnis bis zum Mozarthaus in Wien. Er teilte sich die Bühne mit Peter Green, ZZ Top oder Joe Walsh von den Eagles. 20 Alben in den letzten 22 Jahren zeugen von seiner musikalischen Besessenheit.

Die Rockfreunde Ammersee präsentieren Rob Tognoni im feinen Klubhaus des Motorsportclubs Devil`s Shot`s MC (Dießen, Fritz-Winter-Str. 44) in der klassischen Bluesrock-Trio Besetzung mit exzellenter Rhytmusgruppe.

  • Facebook
  • YouTube

       Rory Gallagher beeinflusst von der Geschwindigkeit und dem abwechselnden Lead- und Rhythmusspiel von Mick Green und einem                           psychedelischen Hauch von Hendrix mit der rohen Bauchkraft von AC/DC.  ( Get Ready to Rock - Großbritannien )                    
 

Jimi Hendrix, Rory Gallagher und Stevie Ray Vaughan würden ihm sicher die Hand schütteln, wenn sie noch am Leben wären. Tognoni besitzt etwas, das nur wenige Gitarristen haben: Charakter und seinen eigenen Stil. Wer sonst hat schon so großartige Licks zu bieten und kann gleichzeitig auch noch hervorragend singen.

( Music Machine - Niederlande )

bottom of page